Soundeum Chamber Ensemble – Wir sind Musik


Soundeum steht für die Freude an der Musik, für Leidenschaft, Spontaneität und gemeinsame musikalische Erlebnisse. Gegründet wurde das Kammermusikensemble 2016 von vierzehn aufstrebenden Profimusiker*innen unter der Leitung des Violinisten Yacin Elbay.

 

Soundeum überzeugt durch seine ausgeprägte Klangreife und zieht sein Publikum mit jugendlicher Unbeschwertheit und Lebhaftigkeit in seinen Bann. Immer wieder konzertiert Soundeum mit international renommierten Musiker*innen als Solist*innen. Darunter der Schweizer Cellist Thomas Demenga und die niederländische Violonistin Isabelle van Keulen. Auch aufstrebenden Solist*innen bietet das Ensemble regelmässig eine Plattform. Zuletzt Maria Florea (Violine) und Sara Ferrández (Viola) aus Spanien.


Neben den grossen Meisterwerken des klassisch-romantischen Repertoires für Streichorchester spielt Soundeum auch weniger bekannte und zeitgenössische Werke. Und der musikalische Raum wird weiter geöffnet: Wie sehen Klänge aus? Wie fasst man Harmonien in Worte? Im Rahmen von spartenübergreifenden Projekten verschmilzt Musik mit Tanz, Malerei oder Lyrik zu einzigartigen Konzerterlebnissen.

 

Seit 2018 ist das Soundeum Chamber Ensemble als Verein organisiert, dessen Vorstand die administrativen Aufgaben ehrenamtlich übernimmt. Seit Herbst 2020 wird das Team durch eine Projektleiterin ergänzt und von einem Senior Advisor unterstützt.

 


«Ich bin total begeistert von diesem Ensemble - junge Leute mit Elan, Spielfreude, guten Ideen und einer professionellen aber sympathischen Stage Presence die einfach Freude macht! Ich freue mich bereits jetzt auf die kommende gemeinsame Arbeit!»

Thomas Demenga, Cellist und Komponist 

 

«Soundeum hat mich mit ihrer Fähigkeit Klangschönheit, Professionalität und Spielfreude zu vereinen äusserst überrascht und sehr beeindruckt! Die Musikerinnen Musiker sprühen vor Elan und Lebensfreude und wissen das Publikum gekonnt mit ihrer besonderen Ausstrahlung in ihren Bann zu ziehen. Es ist ebenso schön wie erstaunlich, dass mit Sondeum ein weiteres hochkarätiges Kammerorchester aus Bern die Schweizer Musikszene bereichert.»

Kaspar Zehnder, Dirigent und Flötist